Fit für Integrierte Managementsysteme (Einführung) – Mannheim 2016 › suhling management consulting – Datenschutz intelligent integriert

Seminar zum Aufbau und Auditierung von integrierten Managementsystemen mit ISO 9001, ISO 14001, ISO 27001, OHSAS 18001 und Datenschutzgesetze. Integrierte Managementsysteme fassen Methoden und Instrumente zur Einhaltung von Anforderungen aus verschiedenen Bereichen zusammen, die in der Leitung und Überwachung von Organisationen dienen. Wie diese Normen und Gesetze schlank, verständlich und rechtskonform aufgebaut werden und was bei der Zertifizierung zu beachten ist, wird erklärt. Lernen Sie, wie Sie durch Nutzung von Synergien und die Bündelung von Ressourcen ein schlankeres, effizienteres Managemensystem ermöglichen. Nummer: K44500, Leitung: Peter Suhling von suhling management consulting, http://suhling.biz Termin: 19.03.2016, Samstag, 09:00 – 16:00 Uhr Ort: Abendakademie, U 1, 16 – 19, 68161 Mannheim-Innenstadt, Seminarraum 504, Gebühr 120,00 EUR, Tel.: 0621 1076-0, Fax: 0621 1076-172, E-Mail: info@abendakademie-mannheim.de, https://www.abendakademie-mannheim.de Quelle: https://www.abendakademie-mannheim.de/Veranstaltung/titel-Fit+für+Integrierte+Managementsysteme+(Einführung)/652189cf9efa3c70bf1ea3d6c7e12fb2.html

Quelle: Fit für Integrierte Managementsysteme (Einführung) – Mannheim 2016 › suhling management consulting – Datenschutz intelligent integriert

20130806-000212.jpg

Das Dortmunder U

Das als Gär- und Lagerhochhaus der Dortmunder Union-Brauerei AG errichtete Gebäude entstand in den Jahren 1926 und 1927. Der Stahlbetonbau – Dortmunds erstes Hochhaus – war Teil eines Gebäudekomplexes. Das berühmte, neun Meter hohe Wahrzeichen – das goldene U – wurde erst 1968 installiert.

Nachdem die Brauerei 1994 in den Stadtteil Lütgendortmund verlagert wurde, folgte 2003 der Abriss der umliegenden Gebäude. Brau & Brunnen errichtete angrenzend an das Hochhaus einen Bürokomplex, in dem die Hauptverwaltung untergebracht war. Nach der Übernahme durch die Radeberger Gruppe 2004 wurde das Gebäude nicht mehr benötigt. 2007 erwarb die Stadt Dortmund das Dortmunder U mitsamt dem umliegenden Brachgelände.

Im Jahr 2010 wurde das Gebäude zum Europäischen Kulturhauptstadtjahr Ruhr.2010 teilweise wiedereröffnet. An der Außenseite, direkt unterhalb des goldenen Wahrzeichens ist seit 2010 auf großflächigen LED-Bildschirmen die Video-Installation „Fliegende Bilder“ des Regisseurs Adolf Winkelmann zu sehen.

Das Dortmunder U zur blauen Stunde © Petra Mikolajetz